23. Fotowettbewerb "Frühlingserwachen"

Naturfotowettbewerb „Frühlingserwachen“    


„Frühlingserwachen“ - so ist der diesjährige Fotowettbewerb des Naturkundemuseums überschrieben.

Bereits seit 23 Jahren wird dieser Naturfotowettbewerb gemeinsam mit der TA ausgeschrieben. Natürlich wird fast jeder bei dem Thema „Frühlingserwachen“ sofort einige Assoziationen vor Augen haben. Veilchen und Krokusse, springende Knospen, Bienen an Hasel- oder Weidenkätzchen, aber auch Vögel beim Nestbau und in der Balz, Raupen, aufbrechendes Eis und rauschende Bäche. Die Erfahrung zeigt, dass die Einsender häufig noch unzählige andere Interpretationen zum Thema finden – solange sie einen Bezug zur Natur haben, sind sie herzlich willkommen.

Der Wettbewerb richtet sich an alle Fotografen, unabhängig davon, ob sie nun Profi- oder Hobbyfotografen sind. Bis zum 05.12.2018 kann jeder max. 2 Fotos (20x30 cm) mit Bildtitel sowie Namen und Adresse des Fotografen einreichen.

Vom 14.12.2018 bis zum 13.01.2019 werden die Fotos in einer Sonderausstellung im Naturkundemuseum zu sehen sein. Mit der Teilnahme erklären sich alle Einsender damit einverstanden, dass ihre Bilder öffentlich gezeigt, und gegebenenfalls in der Zeitung abgedruckt werden. Zur Eröffnung der Ausstellung werden drei Hauptpreise sowie sieben Anerkennungen überreicht.

Während der Ausstellung wird ein Publikumspreis ermittelt, der am Ende der Laufzeit von der TA überreicht wird. Wir wünschen allen Einsendern viel Erfolg.

Preisträger 2018

1. Platz: Joachim Lehmann "Im Abendlicht"

2. Platz: Iveta Stein "Kleine Grauschnäpper seehr munter"

3. Platz: Christina Böttger "Herzlich willkommen"

Anerkennungen 2018

Antje Kreienbrink "Eisiges Erwachen"

Jörg Fröbel "Frühlingsgefühle"

Reinhard Zentner "Weidenkätzchen hat Besuch"

Jana Kehse "Lückenfüller"

Ralf Sparrer "Ein Hauch von Frühling"

Heike Zentner "Ein Farbtupfer"

Gabi Bischoff "Ich bin aber noch müde"

Publikumspreis 2018