Die Entomologische Sammlung

Kurator der Sammlung ist Dipl.-Biologe Matthias Hartmann, seit 1986 am Naturkundemuseum Erfurt als Wissenschaftler tätig und ab Mai 2007 Direktor dieses Hauses.

Unter den zoologischen Sammlungen ist die entomologische Sammlung (Insekten) mit etwa 920.000 Tieren in mindestens 30.000 Arten die umfangreichste.

Die Sammlungsteile der Ordnung Coleoptera (Käfer) und Hymenoptera (Hautflügler) besitzen aufgrund ihres Arten- und Typenbestandes internationale (Coleoptera) bzw. nationale (Hymenoptera) Bedeutung. Die überwiegend historische Sammlung von Schmetterlingen ist für die Thüringer Faunistik von großer Bedeutung. Die Sammlung enthält zur Zeit 600 Typus-Arten mit 2.306 Individuen, an Hand derer die jeweilige Art für die Wissenschaft neu beschrieben wurde. Der Besitz solcher "Typus-Exemplare" ist ein besonderes Kriterium für die Bedeutung einer Sammlung - sie sind ihre "Highlights".

Der größte Teil der Insektensammlung ist der Forschungstätigkeit im eigenen Haus und der Mitarbeit zahlreicher Entomologen des Fördervereins zu verdanken. Die bemerkenswerte Anzahl von Typen ist vor allem Ergebnis mehrerer seit 1992 durchgeführter Nepal-Expeditionen. Gelegentliche Ankäufe von Sammlungsausbeuten bereichern den Artbestand, wenngleich die Mehrzahl der Arten durch Schenkungen ans Museum gelangen.

Durch die gewachsenen internationalen Beziehungen zu Spezialisten in aller Welt, ist die Bearbeitung der Sammlung in weiten Teilen auf einem modernen Stand. Die intensiven Forschungsarbeiten im Himalaya und einige kleinere Forschungsarbeiten in Südafrika führten zum wesentlichen Zuwachs an Sammlungsmaterial und damit der internationalen Bedeutung der Sammlung.

Den Grundstein für die entomologische Sammlung legte der Museumsgründer OTTO RAPP (1878-1953), ein weit über die Grenzen Thüringens hinaus bekannt gewordener Insektenforscher. In den unter seiner Regie entstandenen Sammlungsteilen, sind wichtige faunistische Funde von bekannten Thüringer Entomologen enthalten (HUBENTHAL, PETRY, MAAß, LOTZE etc.). Ebenso ist die Collection von P. HEYMES bedeutsam für die Faunistik Thüringens.

Die neue Käfersammlung ist als Regionensammlung (Paläarktis/Orientalis - Ethiopis - Neotropis - Nearktis - Australis) aufgebaut. Schwerpunkt hierbei sind die beiden erstgenannten Regionen. Neben den Insekten existiert auch eine kleine Sammlung weiterer Arthropoden, zumeist Spinnentiere.

Publikationen zur entomologischen Sammlung